Ein Überblick zum Studienablauf

Im Folgenden erklären wir euch, wie euer Studienbeginn in der Mathematik abläuft. Auch Lehramtsstudierende können sich hier einen Überblick darüber verschaffen, was sie an der Uni erwartet, da sie am Anfang die gleichen Vorlesungen wie die Bachelorstudierenden besuchen.

Was würde Arthur Dent sagen? Keine Panik!

Einführungswoche

In der Einführungswoche finden – wie der Name schon sagt – Einführungsveranstaltungen statt. Hierbei sind für Euch folgende Termine besonders interessant:

  • Mo, 16.10.2017, 10:00 Uhr, Raum A600, Begrüßung durch den Rektor
  • Mo, 16.10.2017, 11:45 Uhr, Raum A600, Informationsveranstaltung Lehramt (alle Fächer)
  • Di, 17.10.2017, 15:15 Uhr Raum C336, Stundenplanberatung durch die Fachschaft Lehramt
  • Mi, 18.10.2017 12:45 Uhr Raum E404, Einführungsveranstaltung zur Nutzung der Universitätsbibliothek
  • Mi, 18.10.2017 14:00 Uhr Raum E404, Studienberatung und Stundenpläne (Nebenfächer, Lehramt)
  • Mi, 18.10.2017 15:15 Uhr Raum E404, Ersti-Café: Professoren und Mitarbeiter stellen sich vor

(weiteres unter: https://www.uni-konstanz.de/studieren/vor-dem-studium/studienstarter/einfuehrungsveranstaltungen/)

Der eigentliche Vorlesungsbetrieb startet mit der Begrüßung der Erstis in der Vorlesung Lineare Algebra I. Hier solltet ihr auf jeden Fall anwesend sein!

 

Die ersten Wochen

Grundsätzlich besucht ihr im ersten Semester folgende Vorlesungen und Veranstaltungen:

  • Lineare Algebra I Mo+Do 10:00-11:30 R712
  • Plenumsübung Di 15:15-16:45 A701
  • Analysis I Di+Fr 10:00-11:30 R711
  • Plenumsübung Mo 15:15-16:45 R611
  • Mathewerkstatt Mi 15:15 G201

sowie die dazugehörigen Übungsgruppen, welche in den ersten Wochen eingeteilt werden.

In den Vorlesungen werden Sätze und Definitionen vorgetragen. Sie sind zwar nicht Pflicht, jedoch solltet ihr sie unbedingt besuchen. Stellt auch Zwischenfragen und versucht mitzudenken!

Zusätzlich gibt es wöchentlich jeweils ein Übungsblatt, welches bearbeitet werden muss, korrigiert wird und in den Übungsgruppen besprochen wird. Diese Übungsblätter nehmen sehr viel Zeit in Anspruch (10 Stunden und mehr sind keine Seltenheit) und bilden den wichtigsten Teil eures Studiums. Es ist am besten, wenn ihr euch in Gruppen zusammenfindet und gemeinsam die Aufgaben löst. Ganz wichtig: Versucht die Lösungen selbstständig aufzuschreiben! Die Mühe lohnt sich auf jeden Fall! Bei Problemen stehen euch die Fachschaft, die Tutoren, die Professoren und die Studierenden selbst zur Verfügung, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Die Plenumsübungen dienen dazu, eure persönlichen Fragen zu beantworten. Hier sollen eure mathematischen Probleme ausführlich besprochen werden, was in der knapp bemessenen Zeit von Vorlesung und Übung nicht immer möglich ist. Dabei geht es weniger um das Lösen von Übungsaufgaben als vielmehr um die Themen aus der Vorlesung und das allgemeine mathematische Verständnis. Der Besuch der Plenumsübungen ist freiwillig.

Auch die Mathewerkstatt ist freiwillig. Sie bietet euch in erster Linie Hilfe bei den Übungsblättern. Dort könnt ihr euch mit euren Kommilitonen über die Aufgaben austauschen und Tutoren nach Tipps für Lösungsansätze fragen.

Vom 27.10.-29.10 findet die Ersti-Hütte statt, auch noch einmal eine Gelegenheit die Kommilitonen kennenzulernen und Spaß zu haben!

Im Dezember schließen wir das Jahr mit der Weihnachtsfeier des Fachbereiches. Über Glühwein und Lebkuchen könnt ihr in entspannter Atmosphäre mit Dozenten, Kommilitonen und Fachschaftlern eure ersten Monate Revue passieren lassen.  

Das Bachelor- und Masterstudium

Jetzt seid ihr ja schon alte Hasen und kennt euch an der Uni aus. Falls ihr also Fragen zu eurem Studienablauf habt, so klickt euch durch die Links auf der rechten Seite oder kommt mal bei uns in der Fachschaft vorbei. Vor allem der Studienplan ist hochinteressant!