Individualisierte Studieneingangsphase

Die Idee der individualisierten Studieneingangsphase ist es, mathematische Grundlagen zu festigen, Beweisstrukturen zu verstehen und neben den Veranstaltungen Lineare Algebra I/II und Analysis I/II einen alternativen Einstieg in die Mathematik zu finden.
So haben Studierenden im ersten und/oder zweiten Semester die Gelegenheit, entweder die Lineare Algebra I/II oder die Analysis I/II durch die Veranstaltungen Einführung in das mathematische Arbeiten I/II zu ersetzen. Die jeweils nicht besuchte Vorlesung wird im nächsten Studienjahr belegt und die offizielle Regenstudienzeit verlängert sich von 6 Semestern auf 8 Semester.

Im Rahmen der individualisierten Studieneingangsphase können folgende Module angerechnet werden: 

  • Einführung in das mathematische Arbeiten I, II (je 6 SWS)  
  • Mathewerkstatt (4 SWS)
  • Plenumsübungen zur Linearen Algebra I, II bzw. Analysis I, II (je 2 SWS) 

Die aktuellen Termine finden Sie bei den Lehrveranstaltungen.

Für weitere Informationen zu Inhalten, Anrechenbarkeit und BAföG-Bescheiden wenden Sie sich gerne an unseren Fachbereichsreferenten.